Direkt zum Inhalt

HBM Healthcare Investments Quartalsbericht Juni 2019

22.7.2019

HBM Healthcare Investments ist erfolgreich ins neue Geschäftsjahr 2019/2020 gestartet. Im ersten Quartal stieg der innere Wert je Aktie (NAV) um 5.7 Prozent auf CHF 200.29. Der Aktienkurs legte im selben Zeitraum um 8.9 Prozent auf CHF 183.80 zu. Insgesamt resultierte für das Berichtsquartal per 30. Juni 2019 ein Gewinn von CHF 75 Millionen.

 

Zu diesem positiven Ergebnis trugen im Wesentlichen folgende zwei Ereignisse bei: Der Verkehrswert der Beteiligung am privaten chinesischen Unternehmen Cathay Industrial Biotech erhöhte sich im Berichtsquartal um CHF 57.5 Millionen auf Grundlage einer Sekundärmarkttransaktion, die zu einer deutlich höheren Bewertung stattgefunden hat. HBM Healthcare Investments beteiligte sich an dieser Transaktion und erhöhte dabei die Beteiligung um CHF 10 Millionen. Mit einem Verkehrswert von CHF 192.6 Millionen ist Cathay damit die mit Abstand grösste Position im Portfolio.

 

Zudem akzeptierte HBM Healthcare Investments im Hinblick auf eine mögliche Publikumsöffnung von Cathay den Umtausch ihrer Beteiligung an «Cathay Industrial Biotech» mit Sitz auf den Cayman Islands in einen direkten Besitzanteil an der in China ansässigen Muttergesellschaft «Shanghai Cathay Biotechnology R&D Center Co.». Als Folge dieses Aktientauschs wird die Beteiligung neu in Renminbi statt wie bisher in US-Dollar ausgewiesen.

 

Das auf die gezielte Krebsbehandlung fokussierte Unternehmen Turning Point Therapeutics ging im April 2019 erfolgreich an die Börse. Für HBM Healthcare Investments resultierte daraus im Berichtsquartal ein Buchgewinn von CHF 27.9 Millionen. Das Unternehmen platzierte beim Börsengang 10.6 Millionen neue Aktien zu einem Preis von USD 18 je Aktie und nahm dadurch USD 191.5 Millionen an neuem Kapital auf. Der Aktienkurs des Unternehmens stieg bis Ende Juni auf über USD 40 an. HBM Healthcare Investments beteiligte sich erstmals im Oktober 2018 mit USD 10 Millionen an Turning Point und erhöhte die Beteiligung beim Börsengang um weitere USD 4.5 Millionen.

 

 

Zwei Neuinvestitionen in private Unternehmen

Im Berichtsquartal tätigte HBM Healthcare Investments zwei neue Investitionen in private Unternehmen: USD 20 Millionen wurden in das US-amerikanische Unternehmen Viela Bio investiert. Viela ist auf die Behandlung von schweren Entzündungs- und Autoimmunerkrankungen spezialisiert. Der Hauptproduktkandidat Inebilizumab, ein Antikörper zur Behandlung der Neuromyelitisoptica-Spektrum-Erkrankung, hat die Phase III der klinischen Entwicklung erfolgreich durchlaufen und steht vor der Einreichung des Zulassungsantrags bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA. Bei der Neuromyelitisoptica-Spektrum-Erkrankung handelt es sich um eine folgenschwere Entzündung des zentralen Nervensystems, welche typischerweise den Sehnerv und das Rückenmark angreift.

 

Das US Unternehmen Arrakis Therapeutics mit Sitz in Waltham bei Boston erhielt eine Investitionszusage über total USD 7 Millionen. Davon wurde die erste Tranche von USD 1.4 Millionen einbezahlt. Arrakis verfügt über eine eigene Plattform zur Identifikation und Entwicklung einer neuen Klasse von kleinmolekularen Wirkstoffen, die zur Behandlung von Krankheiten statt an Proteine direkt an Ribonukleinsäuren (RNAs) binden und deren biologische Funktion verändern.

 

 

Ausblick

Die neue Investitionswährung von Cathay erhöht währungsseitig die Diversifikation des Portfolios: Der Anteil in Renminbi beträgt neu 12 Prozent; der US-Dollar-Anteil sinkt von 76 auf 64 Prozent.

 

Das Portfolio von HBM Healthcare Investments bleibt sehr sorgfältig zusammengestellt, sowohl bezüglich der Anteile privater und börsenkotierter Unternehmen als auch hinsichtlich der geografischen Ausrichtung. Viele der grösseren Portfoliounternehmen entwickeln sich operativ sehr gut und stehen nun wie erwartet vor wichtigen wertrelevanten Ereignissen wie Zulassungsentscheiden und klinischen Studiendaten, welche sich in der Summe positiv auf den inneren Wert auswirken sollten. Auch bei verschiedenen kleineren Positionen, die teilweise mit höheren Risiken behaftet sind, steht in den kommenden Monaten die Publikation von Studienergebnissen an. Bei positivem Ausgang dürften diese Investitionen – eine passende Gelegenheit vorausgesetzt – weiter erhöht werden.

 

HBM Healthcare Investments geht davon aus, dass in den kommenden 18 Monaten weitere private Portfoliounternehmen den Gang an die Börse schaffen oder aufgrund von Finanzierungsrunden oder strategischen Transaktionen Mehrwert freisetzen. Die fundamentale Entwicklung vieler kotierter Portfoliounternehmen stimmt die Gesellschaft zuversichtlich. Hinsichtlich der generellen Marktentwicklung hat sich in den letzten Monaten nichts grundlegend verändert; die globalen wirtschaftlichen und geldpolitischen Entwicklungen im Hinblick auf mögliche zunehmende Schwankungen werden weiterhin eng beobachtet. Die teilweise Marktabsicherung bleibt auf tieferem Niveau bestehen.

 

Der Quartalsbericht Juni 2019 ist auf der Webseite unter https://www.hbmhealthcare.com/de/investoren/finanzberichte einsehbar. 

 

Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Andreas Wicki, Tel. +41 41 710 75 77, andreas.wicki@hbmhealthcare.com