Direkt zum Inhalt

Bristol Myers Squibb erwirbt HBM-Portfoliounternehmen Turning Point Therapeutics für USD 4.1 Milliarden in bar

3.6.2022

HBM Healthcare Investments gibt heute bekannt, dass ihr Portfoliounternehmen Turning Point Therapeutics (NASDAQ: TPTX) von Bristol Myers Squibb (NYSE: BMY) für USD 4.1 Milliarden in bar übernommen wird. Der Übernahmepreis von USD 76.-- pro Aktie entspricht einer Prämie von rund 122 Prozent auf den Schlusskurs am 2. Juni 2022. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2022 erwartet. 

HBM Healthcare Investments ist seit 2018 Aktionärin von Turning Point Therapeutics, als sich das Unternehmen noch in Privatbesitz befand. Per heute hält HBM Healthcare Investments rund 0.871 Millionen Aktien von Turning Point Therapeutis im Wert von USD 66 Millionen auf Basis des Übernahmepreises. Die Übernahme von Turning Point Therapeutics folgt auf die erfolgreichen M&A-Transaktionen von Biohaven Pharmaceuticals (im Mai von Pfizer übernommen), Sierra Oncology (im April von GSK übernommen) und Zogenix (im Januar von UCB übernommen) aus dem Portfolio von HBM Healthcare Investments in diesem Jahr.

Turning Point Therapeutics ist ein Unternehmen für Präzisionsonkologie mit einer Pipeline von Präparaten in der klinischen Entwicklung, die auf die wichtigsten Einschränkungen bestehender Krebstherapien abzielen. Der führende Medikamentenkandidat des Unternehmens, Repotrectinib, ist ein Kinaseinhibitor der nächsten Generation, der auf die onkogenen Treiber ROS1 und TRK von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und fortgeschrittenen soliden Tumoren abzielt.

Kontakt
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Andreas Wicki, +41 41 710 75 77, andreas.wicki@hbmhealthcare.com.