Direkt zum Inhalt

HBM Healthcare Investments Halbjahresbericht September 2018

25.10.2018

HBM Healthcare Investments übertraf im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2018/2019 mit einem Gewinn von CHF 110 Millionen das bereits sehr erfolgreiche erste Quartalsergebnis deutlich. Der Halbjahresgewinn steigt damit auf CHF 177 Millionen. Wie bereits im Vorquartal legte der Aktienkurs mit 28.8 Prozent fast doppelt so stark zu wie der innere Wert je Aktie (NAV) mit 15.3 Prozent, wodurch sich der Diskont weiter verringerte.

 

Die Wertsteigerung stammt gleichermassen aus privaten und kotierten Unternehmen und bestätigt so die Anlagestrategie. Damit das Portfolio weiterhin gut ausbalanciert bleibt investierte HBM Healthcare Investments im zweiten Quartal über CHF 44 Millionen in fünf private Unternehmen. Gewinnmitnahmen bei einzelnen kotierten Positionen werden geprüft. Die Teilabsicherung des börsenkotierten Portfolios bleibt bestehen.

 

HBM Healthcare Investments erzielte im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2018/2019 einen Gewinn von CHF 110.4 Millionen. Das Ergebnis für das erste Halbjahr steigt damit auf gesamthaft CHF 176.9 Millionen. Der innere Wert je Aktie (NAV) erhöhte sich in der 6-Monatsperiode um 15.3 Prozent. Der Aktienkurs legte gar um 28.8 Prozent zu, wodurch sich der Diskont zum NAV weiter verringerte.


Zum Gewinnanstieg trugen im Wesentlichen zwei private und zwei börsenkotierte Unternehmen.


Der Wert der Beteiligung an Y-mAbs Therapeutics stieg dank dem Börsengang im September um insgesamt über CHF 48 Millionen auf CHF 80 Millionen. HBM Healthcare Investments beteiligte sich im Oktober 2017 mit CHF 23 Millionen an Y-mAbs und erhöhte die Investition beim Börsengang um weitere CHF 9 Millionen.


Principia Biopharma, an welcher sich HBM Healthcare Investments im August 2018 in einer privaten Finanzierungsrunde mit CHF 12 Millionen beteiligt hatte, vollzog ebenfalls im September den Gang an die Börse. Auch in diesem Fall wurde die Beteiligung beim Börsengang um CHF 7 Millionen weiter aufgestockt. Bis Ende September erhöhte sich der Wert der Beteiligung um CHF 17 Millionen auf CHF 36 Millionen.

 

Das an der Stockholmer Börse kotierte Unternehmen BioArctic entwickelt zusammen mit seinen Partnern Biogen und Eisai einen Wirkstoff zur Behandlung von Alzheimer-Patienten. Anfang Juli veröffentlichten die Unternehmen positive Daten aus einer Phase-II-Studie, welche grosse Beachtung fanden. HBM Healthcare Investments hatte beim Börsengang von BioArctic im Oktober 2017 als Ankeraktionär knapp CHF 8 Millionen investiert. Der Aktienkurs hat sich seither dank der positiven Studienergebnissen mehr als vervierfacht, was CHF 22 Millionen zum Ergebnis beitrug.


Zudem erholte sich der Aktienkurs von Pacira Pharmaceuticals vom tiefen Niveau, wodurch der Wert der Investition um CHF 18 Millionen auf CHF 53 Millionen anstieg.


Neuinvestitionen in private Unternehmen

Nebst der bereits erwähnten Investition in Principia Biopharma beteiligte sich HBM Healthcare Investments seit Ende Juni an vier weiteren privaten Unternehmen:


> In die führende chinesische Online-Apotheke und Healthcare Service-Plattform Guangdong Jianke Pharmaceutical wurden USD 15 Millionen investiert. Das Unternehmen strebt 2019 einen Börsengang in den USA an.


> Cardialen, ein Medizintechnik-Unternehmen aus den USA, entwickelt ein kleines Implantat, um mit einer neuartigen Methode Herzrhythmusstörungen zu behandeln. Wir investierten USD 5 Millionen.


> Ebenfalls ein Betrag von USD 5 Millionen wurde in Galera Therapeutics investiert. Galera testet in einer klinischen Studie einen Wirkstoff zur Behandlung der oralen Mukositis, einer häufigen Nebenwirkung bei Bestrahlungstherapien zur Behandlung von Krebs.


> USD 2 Millionen wurden als Co-Investment mit C-Bridge Capital in die chinesische Nuance Biotech investiert. Nuance verfügt über ein Produktportfolio für den chinesischen Gesundheitsmarkt. Unter anderem hat das Unternehmen im Juni von Pacira die Rechte für das Schmerzmittel Exparel® in China erworben.


Ausblick
Durch die beiden Börsengänge von Principia und Y-mAbs erhöhte sich der Anteil der börsenkotierten Unternehmen im Vergleich zum Vorquartal um 9 Prozentpunkte auf 66 Prozent des Nettovermögens bzw. 55 Prozent nach Marktabsicherung. Der Anteil 

der privaten Unternehmen (einschliesslich Fonds und Meilensteine) reduzierte sich leicht auf 36 Prozent. Das Portfolio bleibt damit weiterhin sorgfältig ausbalanciert und gut diversifiziert.


Im Hinblick auf weitere mögliche Börsengänge wird HBM Healthcare Investments einen Teil des Wertzuwachses bei den börsenkotierten Unternehmen realisieren und die Liquidität für Neuinvestitionen und Folgefinanzierungen in private Unternehmen einsetzen. Dementsprechend erwarten wir, dass der Anteil der privaten Unternehmen einerseits durch diese Investitionen, aber auch aufgrund von Höherbewertungen bei Finanzierungsrunden, in den nächsten Monaten wieder ansteigt.


Insgesamt ist HBM Healthcare Investments in Bezug auf die weitere Wertentwicklung der Portfoliounternehmen unverändert zuversichtlich. Im Bereich der börsenkotierten Unternehmen bleibt die Unsicherheit über die generelle Marktentwicklung weiter bestehen, weshalb die Gesellschaft an der teilweisen Marktabsicherung von rund einem Fünftel des Portfolios der börsenkotierten Unternehmen festhält.


Der Halbjahresbericht September 2018 ist auf der Webseite unter https://www.hbmhealthcare.com/de/investoren/finanzberichte einsehbar.

 


Kontakt
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Andreas Wicki, Tel. +41 41 710 75 77, andreas.wicki@hbmhealthcare.com